MenüNetzwerklösungen, Webprogrammierung, Intranetlösungen, Datenbanken, Anwendungsprogrammierung und Systemsicherheit aus einer Hand in Bad Tölz
Diese Seite beschreibt ausführlich aber dennoch leicht verständlich den prinzipiellen Aufbau eines IP-Pakets.

 TCP/IP

Dieses Beispiel illustriert den grundsätzlichen Aufbau eines IP-Paketchens:
Wie bei real existierenden Paketen auch, besteht ein IP-Paket aus einem "Aufkleber" - das ist der Header - mit Adresse, Absender usw.
Dieser Header hat eine Länge von 24 Bytes (= 6 32-Bit-Wörter)

Auf den Header folgt der Datenteil, der eigentliche Inhalt. Die Gesamtgröße eines IP-Pakets kann sehr unterschiedlich sein; eine Standardgröße für die sogenannte MTU wäre zum Beispiel 1.500 Bytes. Manche "dumme" Betriebssysteme setzen den Wert für die MTU zu niedrig an, wodurch sich allein aus dem Mißverhältnis aus Headergröße und Paketgröße eine ziemlich schlechte Performance ergibt.
Eine MTU von 24 (ist natürlich nicht erlaubt; Minimum ist 68) würde dann schließlich nur noch Header übertragen und sonst nix....

IP-Header
Bit
0 - 34 - 78 - 1112 - 1516 - 1920 - 2324 - 2728 - 31
Version IHL Servicetyp Gesamtlänge
Identifikation Flags Frag. Offset
Lebensdauer Protokoll Header-Prüfsumme
Ursprungsadresse ("Absender")
Zieladresse
OptionenFüllbereich
 
Datenteil
 


Diese Website verwendet Cookies für eine bestmögliche Funktionalität und setzt bei Bedarf auch solche von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

OKMehr Infos...